edd - entdecke dein dekanat

edd-Reflexionsmethoden

Schuhe legen

Alle sitzen im Kreis. Die Gruppenleiterin stellt eine Frage, z. B. „Wieviel Spaß hattet ihr heute?“
Jeder Teilnehmer legt nun einen persönlichen Gegenstand (z. B. Schuh, Ring, …) entsprechend seiner persönlichen Antwort zwischen sich und die Mitte des Kreises. Ganz in der Mitte bedeutet „sehr viel“, ganz außen bedeutet „gar nicht“.

Weitere Fragen könnten sein:
Wie fandest du das Essen?
Wie wohl hast du dich in der Gruppe gefühlt?
Wie fandest du das Team?

ABC-Reflexion

Material: Postkartengroße Karten mit den Buchstaben des ABC darauf (jeden Buchstaben zweimal, also 52 Karten)

In der Mitte liegen die Buchstabenkarten. Jeder Tn bekommt die Aufgabe sich einen oder zwei Buchstaben auszusuchen, die zu einem Wort passen, das ihm einfällt, wenn er an die zurückliegende Zeit (z. B. das zu reflektierende Wochenende) denkt.
Jeder nimmt sich seinen Buchstaben und dann stellt jeder nacheinander sein Wort vor und erzählt noch ein bisschen, wie er z. B. das zu reflektierende Wochenende fand.
z. B. „Ich habe das S, weil ich finde, dass wir viel selbst gestalten durften!“

5 Finger

Eingängig und ohne Material kriegst du hier eine relativ ausführliche Rückmeldung zu
deiner Aktion:
Daumen „Daumen hoch für…“
Zeigefinger „Darauf möchte ich hinweisen…“
Mittelfinger „Im Mittelpunkt stand für mich…“; alternativ: „Das stinkt mir…“
Ringfinger „Mein Schmuckstück heute war…“
kleiner Finger „Das ist mir zu kurz gekommen…“

Letzte Bearbeitung dieser Seite: 27.12.2008