edd - entdecke dein dekanat

Kinder für Kinder – gegen Kinderarbeit!

Am 6. Januar ist es in vielen Gemeinden des Dekanats Alzenau soweit: Kinder und Jugendliche gehen als Sternsinger verkleidet von Tür zu Tür, bringen Segen über die Häuser und sammeln Spenden für Kinder in Not. 
In diesem Jahr stehen die Kinder in Indien repräsentativ für das Leid vieler Kinder in der Welt. Durch schlechte Lebensbedingungen in ihren Familien sind sie zur Arbeit gezwungen, statt die Schule zu besuchen oder sich mit Freunden zu treffen. 

Gestern haben sich 45 Sternsingerinnen und Sternsinger aus allen Ecken des Dekanats Alzenau aufgemacht, um an der Diözesanen Aussendungsfeier in Würzburg teilzunehmen. 

Ein Bus brachte alle zum Ort des Geschehens, wo es direkt mit einer Einleitung in das diesjährige Thema „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – In Indien und weltweit“ losging. Fragerunden, ein Vortrag und der obligatorische Film mit Willi-wills-wissen-Reporter Willi Weitzel führten die insgesamt 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Diözese an das Thema heran. In verschiedene Workshops aufgeteilt erfuhr ein Teil der Gruppe danach, was faires Einkaufen bedeutet, ein weiterer Teil bastelte Plakate für den späteren „Protestmarsch gegen Kinderarbeit“ durch die Würzburger Innenstadt und die anderen gingen mit dem Auftrag in die Stadt, für 3€ eine fünfköpfige Familie einen Tag zu ernähren. Vielfältige Erfahrungen wurden an diesem Nachmittag gesammelt. 

Dann zog der große Zug der Sternsinger/innen los, vorbei an der Residenz zum Dom. Mit Sprüchen wie „Kinder gegen Kinderarbeit“ und den gebastelten Plakaten wurde die sonst so stille Prozession zu einem Protestmarsch. 

Im Dom angekommen gab es eine große Aussendungsfeier mit Weihbischof Ulrich Boom. Viele der angereisten Sternsinger der Diözese beteiligten sich an der Gottesdienstgestaltung, so auch einige aus den „Alzenauer“ Reihen. 

Wieder im Bus sitzend merkten alle, wie müde aber zufrieden sie gen Heimat fuhren. 

Impressionen des Tages in Videoform findet ihr hier.

Fotos der Aktion könnt ihr euch hier anschauen:

Kommentar schreiben

Anti-Spam *