edd - entdecke dein dekanat

Glimmende, glühende Teilchen

Wenn schon Veränderung, dann gleich richtig! So hat es sich das Dekanatsteam bei der diesjährigen Einladung zum Neujahrsempfang gedacht: Nicht mehr wie in all den Jahren zuvor in die Mömbriser Teestube – die gibt’s nämlich nicht mehr – sondern ins Gunzenbacher Jugendhaus.  Außerdem etwas weniger offiziell, weniger Reden, keine Eddi-Verleihung. Dafür aber mehr Platz für eigene Jahreswechselgedanken und lockere Begegnung.

25 Jugendliche folgten der Einladung. Nach einer Stehrunde mit Snacks & Sekt eröffnete Richard Rosenberger den Abend. In seinem Impuls lenkte er die Aufmerksamkeit auf den Begriff „Funke“. „Glimmende, glühende Teilchen“ laute die exakte Definition dieses Begriffs. Kleine Lichtpunkte, die sich aus Feuer und Glut lösen, in die Luft „stieben“. Welche Funken mögen aus dem vergangenen ins neue Jahr überspringen? Drei Vorschläge kamen zu dieser Frage vom Dekanatsjugendseelsorger:
1. Lebendigkeit – gegen Druck und Gleichmacherei. 2. Gerechtigkeit – gegen das Recht des Stärkeren. 3. Aufrichtigkeit – gegen Oberflächlichkeit und Beliebigkeit. Nicht nur, aber auch in der kirchlichen Jugendarbeit des Dekantes Alzenau.

Intensive Gruppengespräche schlossen sich an und gaben jedem einzelnen die Gelegenheit, nochmals aufs letzte Jahr zurück zu blicken und die ein oder andere Erinnerung wach zu rufen. Seinen Abschluss fand der Abend schließlich in einer Runde in frostiger Freiluft. Mit Blick auf Funken werfende Wunderkerzen gab man seine Wünsche zum neuen Jahr kund.

Das Dekanasteam konnte im Anschluss gleich im Jugendhaus zu einem Arbeitswochenende bleiben. Auf der Agenda standen neben ersten Planungen zum Jugendtag „edd LIVE“ zwei neue Projekte, die sich aus den Rückmeldungen des letzten Jugendforums entwickelt haben. Ab April 2013 wird es an jedem ersten Sonntag im Monat ein Treffen unter dem Motto „Augenblick“ geben. Eingeladen werden Jugendliche ab 14 Jahren, die sich mit Gleichgesinnten treffen und über’s Leben austauschen wollen. Für Kinder zwischen 9 und 11 Jahren wird es desweiteren in den Sommerferien „Gunzen-, Action,- Ferientage“ geben – möglichst in Kooperation mit den Pfarreiengemeinschaften des Dekanats.

Kommentare IconKommentare

  1. Hanna Rosenberger schrieb
    am 14.01.2013 um 23:43 Uhr

    Ich wünsche uns allen ein Jahr voller flimmernder, glühender Teilchen und Funken die überspringen, Lichter die Aufgehen! Nicht nur, aber auch in der kirchlichen Jugendarbeit im Dekanat Alzenau. Liebe Grüße, Hanna

Kommentar schreiben

Anti-Spam *