edd - entdecke dein dekanat

eddLIVE – Comeback!

edd live 2016 011Der erste eddLIVE nach zwei Jahren Pause ist über die Bühne gegangen – und wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen: hier die ersten Fotos!

Ein ganz dickes Danke an euch Alle, dass ihr dabei ward und einen so sensationellen Tag daraus gemacht habt.

Bis zu einem Wiedersehen im Dekanat!

Hier der Presseartikel:

Dekanatsteam veranstaltet Jugendtag „edd live“

Mömbris. Rund um das Thema „eddhome“ erlebten 80 Jugendliche und junge Erwachsene einen abwechslungsreichen Jugendtag in Gunzenbach. Nach zwei Jahren Pause organisierte das Dekanatsteam der Jugend erneut den Jugendtag, der den Jugendlichen die Möglichkeit bietet Neues auszuprobieren, andere Jugendliche kennenzulernen und eine große Gemeinschaft zu erleben.

Den Startschuss gab das Dekanatsteam mit Begegnungsaktionen, die das Tagesmotto aufgriffen, z. B. indem die Jugendlichen benennen konnten, welches Ausflugsziel im Kahlgrund sie besonders schön finden. In der ersten Workshopsrunde wurde dann Marmelade gekocht, gebatikt oder ein Video zu einem Lieblingslied gedreht. Für die Pausen zwischen den Workshops gab es erstmals ein vielfältiges offenes Programm, bei dem die Teilnehmer ihren Kahlgründer Dialekt unter Beweis stellen konnten, außerdem gab es Sagen aus dem Kahlgrund zu hören und es wurde der Geschmack von regionalem Pressack und Apfelsaft gegenüber anderen Produkten getestet. Mit dem Eis, das das Eiscafe Piazza aus Mömbris als Geschenk für die Jugendlichen zur Verfügung stellte, konnten sich alle erfrischen, bevor es in die zweite Workshoprunde ging. Es wurde Schokofondue gemacht, Mosaikspiegel gestaltet, Kubb und A-Kaputt gespielt oder bei Gesichtsmasken entspannt.

Zum Abschluss des Tages gab es eine Lebensfeier, die von der Band „Strohhut“ musikalisch gestaltet wurde. In kleinen Gruppen gingen die Jugendlichen der Frage auf den Grund, was für sie Heimat ausmacht. Begriffe wie „Vertrauen“, „Geborgenheit“, „so sein dürfen, wie ich bin“ wurden auf kleine Tontöpfe geschrieben. In der anschließenden Dank- und Bittenrunde wurden die Töpfe mit Erde gefüllt. Mit den Senfsamen, die in die Erde gepflanzt wurden, verband Jugendseelsorgerin Sabrina Lenz den Segenswunsch, dass die Jugendlichen die Begeisterung, die sie am Jugendtag spürten, weitertragen und dass sie sich selbst beheimatet und geborgen fühlen – auch in der kirchlichen Jugendarbeit.

Das Dekanatsteam, das eine Vielzahl von Aktionen für Kinder und Jugendliche organisiert, zieht eine positive Bilanz des Jugendtages: „Es hat sich gelohnt, dass wir den Tag wieder neu gestartet haben, weil er eine tolle Gelegenheit bietet, dass Kinder und Jugendliche zusammenkommen, neu entdecken, was in ihnen steckt und erleben können, dass die kirchliche Jugendarbeit einiges zu bieten hat.“

Sabrina Lenz

 

 

Kommentare IconKommentare

  1. Sabrina Lenz schrieb
    am 20.07.2016 um 21:59 Uhr

    Danke an alle Teilnehmer/innen, Helfer/innen und das ganze D-Team für diesen tollen, rundum gelungenen edd live! Einfach klasse!

  2. Christian schrieb
    am 25.07.2016 um 13:50 Uhr

    Die Bilder sind genauso spitze wie der Tag selbst.
    Ein riesen Lob an alle die das organisiert und alles wieder möglich gemacht haben

  3. Marie Fath schrieb
    am 29.07.2016 um 14:44 Uhr

    Ach, wie schön die eddLIVE-Bilder anzuschauen und auf diesen gelungenen Tag zurückzuschauen! Ich freu mich aufs nächste Jahr:)
    Grüße an alle edd@home-ler!

  4. Max Schultes schrieb
    am 31.07.2016 um 18:30 Uhr

    Wenn ich mir die richtig gelungenen Bilder so anschaue, war das Comeback des eddlive ein voller Erfolg! Danke an alle, die mit ihrer Teilnahme einen guten Beitag zum Gelingen geleistet und den Tag mit Leben gefüllt haben! So ziehts mich bestimmt auf die ein oder andere Weise wieder mal eddhome (oder einfach: hoam/ham).
    Grüße aus Würzburg!

  5. Anna Bergmann schrieb
    am 21.09.2016 um 12:30 Uhr

    Ach wie schön – das eddLive ist zurück! Und ich war krank ;( aber die ganzen Erzählungen haben so ein „ich war dabei“-Gefühl ausgelöst. Danke euch!

Kommentar schreiben

Anti-Spam *