edd - entdecke dein dekanat

D-Team Wochenende: Gemeinsam die Segel neu setzen

xk-dsc_9078Vom 04.-06.11.2016 versammelte sich das neu vervollständigte D-Team fast vollzählig in der Jugendbildungsstätte Würzburg, um gemeinsam die ersten Schritte zu gehen und die Segel für das nächste Jugendarbeitsjahr zu setzen. Begonnen wurde mit einem Einstieg zum Thema Wünsche. Dabei haben wir uns in Kleingruppen zunächst mit verschiedenen Fragen beschäftigt.

Was sind meine Wünsche für das D-Team Jahr?

Welche Bedenken habe ich mit Blick auf das D-Team?

Was sind meine Stärken?

Wie möchte ich mich im D-Team einbringen?

 

Weiter ging es dann mit einer Aktion, bei der jeder und jede von uns der Kreativität freien Lauf lassen konnte. Dabei wurden Puzzleteile mit einem Foto der jeweiligen Person und Verzierungen gestaltet. Diese Puzzleteile spielten in der nächsten Plenumsrunde eine zentrale Rolle. Aus unseren verschiedenen einzelnen Puzzleteilen setzten wir nach und nach mit unseren Wünschen verknüpft ein großes Gesamtbild zusammen. Dieses bunte Gesamtbild steht symbolisch dafür, dass jeder ein besonderer Teil des Teams ist und durch die verschiedenen Fähigkeiten ein vielfältiges „großes Ganzes“ entstehen kann. Als es am Sonntag wieder nach Hause ging, nahm jeder sein Puzzleteil mit, um auch Zuhause daran erinnert zu werden, was man besonders gut kann und wie man sich einbringen möchte.

Nach dem ersten Kennenlernteil starteten wir auch gleich in die erste Arbeitsphase des Wochenendes, indem wir vergangene Aktionen reflektierten. Nach einem ziemlich langen Tag, ließen wir den Tag bei entspannten Gesprächen und mit der ein oder anderen Spielerunde ausklingen.

Am Samstag ging es gemeinsam mit Sabrina an die Planung für das nächste Jahr. Dabei ging es zunächst noch einmal um die unterschiedlichen Eigenschaften, die jeder von uns mitbringt und die wir mit Hilfe eines Stark! Platzes für alle sichtbar darstellten. Danach ging es nicht nur um die edd-Aktionen und Freizeiten, die im nächsten Jahr stattfinden werden, sondern es wurde auch ein besonderer Blick auf die Jugendarbeit vor Ort in den Pfarreien geworfen. Mit dem Basteln der Stecker für die 3-Sterne-Aktion begann das Abendprogramm, das mit einer großen Werwolfrunde und später mit kleineren Spielerunden erfolgreich seinen Lauf nahm.

Am Sonntag war neben dem Aufräumen noch Platz für verschiedene Kleingruppen, die für besprochene Dinge schon konkret die Planung in die Hand nahmen. Nach der letzten Arbeitseinheit wurde unser Wochenende mit einer Lebensfeier abgeschlossen, in der es um die Dinge ging, die unsere Augen, vor allem in der Jugendarbeit, zum Leuchten bringen.

Danach verabschiedeten wir uns wieder um, in alle Himmelsrichtungen verstreut, wieder nach Hause zu fahren.

Kommentar schreiben

Anti-Spam *