edd - entdecke dein dekanat

Powered by believe

logo-2007.jpg32 Leute aus dem Dekanat sind frisch aus Münnerstadt zurück gekommen. Tolle Erfahrungen, tiefe Erkenntnisse und wunderbare Momente liegen hinter ihnen. 5 wirklich starke Tage für’s Leben!… und nichts wie ab zu den Fotos!

Jugendliche aus dem Dekanat Alzenau erneuern ihren Glauben

26 Jugendliche nahmen in der Woche vor Ostern an einem besonderen Glaubenskurs teil, der von einem sechsköpfigen Team der katholischen Dekanatsjugend angeboten wurde. Zum dritten Mal hatten die Veranstalter nach Münnerstadt zu „believe“ eingeladen. War die Nachfrage in den vergangenen Jahren noch zurückhaltend, freute man sich dieses Mal umso mehr, dass die „5 starken Tage für dein Leben“ restlos ausgebucht waren.
Gestaltet wurde das Seminar von ehrenamtlichen Mitarbeitern der katholischen Jugendarbeit unter der Begleitung von Dekanatsjugendseelsorger Richard Rosenberger. Ziel war es, christliches Glaubensgut mit jugendlichem Lebensgefühl auf eine Weise zusammen zu bringen, die heranwachsende Menschen wirklich berührt. Nur allzu oft müsse man feststellen, so Sabrina Schultes vom Dekanatsteam, dass Religionsunterricht und Gemeindekatechese nicht zu einer nachhaltigen Glaubensbildung bei Jugendlichen führe. „Believe“ wolle eine freie und altersgemäße Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben ermöglichen. Dabei solle die christliche Botschaft mit dem Anspruch konfrontiert werden, einen echten Impuls für die zentralen Lebensthemen Jugendlicher zu bringen.
Die Begeisterung der Teilnehmer während und nach der Zeit im Münnerstädter Jugendhaus „Am Dicken Turm“ spreche dafür, dass man dem Ziel nahe gekommen sei, so Dekanatsjugendseelsorger Rosenberger. Dabei sei nicht immer leichte Kost geboten worden. Die großen Fragen der Menschheit nach Leid und Tod, nach der Zerbrechlichkeit von Glück, nach dem, was einen wirklich trägt im Leben, wurden ebenso angegangen, wie das typisch jugendliche Ringen um die Persönlichkeitsentwicklung und das Entdecken des eigenen Traums vom Leben. Neben der partnerschaftlichen Atmosphäre und viel Freiraum für spontane Aktionen trug nach Einschätzung der Veranstalter vor allem die methodische Vielfalt des Programms zum Gelingen des Projektes bei. Das Spektrum reichte von einem 28-seitigen Fragebogen zum Motto „einmalig“ über wandgroße Gemälde bis hin zur nächtlichen Einzelbesinnung im Wald. Immer wieder kam man in kleinen Gruppen zusammen, um sich mit den Gleichaltrigen auszutauschen und eigene Antworten auf seine Lebens- und Glaubensfragen zu gewinnen. Ein Höhepunkt war die Auseinandersetzung mit Person und Bedeutung von Jesus. Mit Hilfe eines Steckbriefes galt es, wesentliche Aspekte seiner Botschaft und seines Wirkens daraufhin zu befragen, ob und was sie mit dem eigenen Leben zu tun haben könnten. Stark berührt zeigten sich die Teilnehmer als es darum ging, die Gesichtshälfte einer Jesusdarstellung mit der fotografierten eigenen Gesichtshälfte zusammenzufügen. Auf diese Weise wurde symbolisch greifbar, dass jeder einzelne dazu beitragen kann, in der Zeit seines Lebens Jesus „Gesicht zu geben“. Abgerundet wurden die „believe-Tage“ von einer Lebens- und Glaubensfeier. Verbunden mit einem persönlichen Feedback salbten sich die Jugendlichen gegenseitig das Gesicht und erinnerten sich damit an die göttliche Würde jedes einzelnen Menschens – wie sie auch in der christlichen Taufe ihren Ausdruck findet. Auch ein Aschenkreuz fand Platz auf jeder Stirn, gedacht als Aufforderung und Ermunterung, neue Schritte als junger Christ zu gehen und sich von der Frohen Botschaft anstecken zu lassen.
Eine besondere Bedeutung hatte „believe“ für neun Jugendliche aus Kälberau. Für sie galt die Teilnahme als wesentliches Element der Firmvorbereitung. „ Ich habe hier einen erneuerten Glauben erlebt und das Gefühl, Jesus zum ersten Mal richtig nahe gekommen zu sein“ so fasste eine der Firmlinge ihre Erfahrung bei „believe“ zusammen.
In den kommenden Wochen werden die Teilnehmer zu weiteren Treffen eingeladen. Unter der Überschrift „believe im Alltag“ will man sich gegenseitig ermuntern, die frische Glaubenserneuerung auch im alltäglichen Leben unterzubringen.

Kommentare IconKommentare

  1. Luluisa schrieb
    am 5.04.2007 um 18:10 Uhr

    Yeah, das Kchenteam von Mittwoch Abend forever! :D War einfach ne unglaublich geniale Zeit mit euch, wrd mich freuen, wenn wir uns alle mal wieder sehen knnten!
    Bin aber jetz viiiel zu mde um noch mehr reinzuschreiben, deshalb berlasse ich das erstmal euch! :)
    Machts gut, Lulu

  2. Lukas schrieb
    am 5.04.2007 um 18:56 Uhr

    Ja ich hab mal ein Forum erffnet, also schreibt am besten da rein. Anmelden msste eig. ganz easy sein.

  3. Richard Rosenberger schrieb
    am 7.04.2007 um 17:44 Uhr

    Danke, Lukas, fr die Initiative. Und hier der Link zum schnelleren Finden:
    http://edd-im-web.de/forum/viewtopic.php?t=240

Kommentar schreiben

Anti-Spam *