edd - entdecke dein dekanat

Neujahrsempfang 2011 – Jugendarbeit für eine bessere Welt

Sich gegenseitig Gutes zum neuen Jahr wünschen, das ist nicht nur eine lang bewährte Tradition, sondern auch der Beginn dafür, dass sich etwas zum Guten hin verändern kann. Denn ehrlich gemeinte gute Wünsche schenken Hoffnung, machen Mut. Deshalb wünschte der Dekanatsjugendseelsorger Richard Rosenberger den rund 40 Jugendlichen, die zum Neujahresforum der kirchlichen Jugendarbeit im Dekanat Alzenau gekommen waren, vor allem alles Gute für das neue Jahr. Doch das neue Jahr biete mehr, als die Gelegenheit, mit neuer Hoffnung und neuem Mut zu starten. „Mit dem neuen Jahr fängt etwas Neues, Unverdorbenes an. 12 neue Monate für wertvolle Begegnungen, 52 neue Wochen für Menschlichkeit, Kreativität und Glück und 365 neue Tage, um sich in der Jugendarbeit für Kinder und Jugendliche einzusetzen, also ein Jahr neue Zeit, um einerseits für andere da zu sein und andererseits selbst zu reifen und sich weiterzuentwickeln“, so der Jugendseelsorger.

Auch Anna Stankiewicz das neue Mitglied im KJA-Leitungsteam der Diözese Würzburg war zum Neujahresempfang nach Mömbris gekommen, um den Jugendlichen ihre Wünsche für 2011 mit auf den Weg zu geben und den Einsatz der Jugendlichen zu loben. Gerade in der Jugendarbeit gebe es viele Ansätze, die in unserer Gesellschaft wertvolle Impulse setzen. So habe die Verbreitung und Vermarktung fair gehandelter Lebensmittel durch das Engagement in der Jugendarbeit vor gut 30 Jahren seinen Anfang genommen. Regionaler, fairer und ökologischer Einkauf ist im Dekanat Alzenau mittlerweile eine Selbstverständlichkeit wie das Thema des Jugendforums verriet. Doch sicher gibt es auch heute noch Bereiche, in denen die Jugendarbeit beispielhaft eine Vorreiterrolle übernehmen kann. Hierfür Augen und Ohren offen halten, so Anne Stankiewicz, wäre eine gute Aufgabe für das neue Jahr.

Doch dass bereits heute vorbildliche Jugendarbeit im Dekanat Alzenau geleistet wird, wurde besonders bei der eddi-Verleihung deutlich. Mit dieser Auszeichnung hat das Dekanatsteam deutlich gemacht: es wird gesehen, was in den kleinen Pfarreien und Ortsgruppen läuft. In diesem Jahr wurde der eddi den Ministranten aus Westerngrund verliehen. Die Ministranten aus Westerngrund das haben die beiden Dekanatsteamerinnen Hanna Rosenberger und Kerstin Hahn in ihrer Laudatio deutlich gemacht – stellen mit knapp 60 Kindern und Jugendlichen nicht nur eine lebendige Jugendarbeit auf die Beine und können mit einer Vielfalt an Aktionen aufwarten, sondern zeichnen sich zusätzlich noch dadurch aus, dass ihre Arbeit nicht an die große Glocke gehängt wird, sondern oft in aller Stille und Bescheidenheit über die Bühne geht. Dabei überraschen die Ministranten trotz Generationenwechsel mit immer neuen, kreativen und liebevoll vorbereiteten Angeboten. Organisationstalent, Teamfähigkeit und Bewusstsein für unterschiedliche Bedürfnisse ihrer Kinder stellen die Oberministranten regelmäßig unter Beweis. Einen Mehrwert, den man als „Jugendarbeiter ganz selbstverständlich im Gepäck hat. Aber nicht nur die Gewinner des eddi 2010 alle in der kirchlichen Jugendarbeit engagierten sollen am Ball bleiben so der Wunsch des Dekanatsteams um immer wieder ein paar Inseln zu schaffen, die die Kirche lebendig und lebensnah zeigen, Kindern und Jugendlichen einen Platz bieten und helfen, die Welt ein bisschen besser zu machen.

Und hier die gesamte Laudatio, für alle die, die nicht da waren und für die, die noch mal nachlesen wollen:

  • 57 Ministranten
  • 12 Omis
  • 3 Mini-Gruppen
  • 1 Kirche.
  • lebendige Jugendarbeit
  • Engagement
  • Gemeinschaft
  • Bescheidenheit
  • Aktionenvielfalt
  • Selbstverständlichkeit
  • Kinderfasching
  • Kennenlernwochenende für die Kleinsten
  • Ostereiersuche
  • Schwimmen gehen
  • Video-Nächte für Groß& Klein
  • „Lerne deine Heimat kennen“
  • Basteln, Spielen, Kochen
  • Kegeln
  • Werwolfnächte
  • Eishalle
  • Minifreizeit
  • Weihnachtsfeier

Der Eddi-2010 geht an die Ministranten aus Westerngrund

– Mit Begeisterung, Herzblut, Engagement und viel Energie habt ihr das Jahr 2010 in eurer Gemeinde bunt angemalt.

– Mit der Vielfalt eurer Aktionen erreicht ihr all eure Ministranten, die sich im Alter von 9-15 Jahren befinden. Gemeinschaft wird bei euch großgeschrieben!

– Ministrant in Westerngrund zu sein, heißt nicht nur mehr oder weniger fleißig im Gottesdienst zu dienen. Vielmehr erleben eure Ministranten was es heißt ein Teil einer starken Gemeinschaft  zu sein. Mit einem bunten und lebendige Jahresprogramm             schafft ihr es sowohl die Kinder als auch die Jugendlichen zu begeistern.

– aufgeteilt in 3 Gruppen-JaJaKG, Aloa Rue, Happy Hippos-  treffen sich die Minis 2x im Monat. Gemeinsam wird gebastelt, gekocht, gespielt, Ausflüge gemacht.

– „Lerne deine Heimat kennen“-unter diesem Motto entdeckt ihr gemeinsam mit den Geiselbacher Ministranten Westergrund  und Umgebung. Ob eine Fahrradtour an die Kahlquelle, ein Besuch im Kletterpark Heigenbrücken oder eine Besichtigung des            Sommerkahler Bergwerks, immer gab es für eure Minis was neues zu entdecken.

– Mit dem Kinderfasching für ganz Westerngrund, sorgt ihr für ein alljährliches High-light. Ihr begeistert damit alle Kinder und zeigt somit, dass ihr offen für alle und jeden seid.

– Als neuer Ministrant ist man gleich gut aufgenommen. Durch Schnupperstunden schafft ihr es den Kleinen das Ministrant sein näher zu bringen.  Auch ein Kennenlernwochenende darf da nicht fehlen. Spiel, Spaß und Ministrant-sein trifft hier aufeinander.

– Mit dem Jugendgottesdienst „Seele baumeln lassen“ habt ihr es geschafft vor allem für Jugendliche einen anderen Weg den eigenen Glauben auszudrücken zu finden.

– Mit 12 Oberministranten stellt ihr ein starkes Leitungsteam.  Dieses Leitungsteam trifft sich einmal im Monat zum Arbeiten, und sonst auch des Öfteren privat. Damit verleiht ihr eurer Arbeit als Oberministrant viel Persönlichkeit, ihr seid mit Herz bei der Sache. Omi sein, das heißt bei euch nicht nur organisieren.

– Mit zwei Minifreizeiten schaftt ihr es die große Altersdistanz zu überbrücken und könnt so den Kleinen& den Großen Minis ein stimmiges Programm bieten. Dieses Jahr geht es für die Jüngeren als Indianer für eine Woche nach Oberwildflecken, die Älteren fahren gemeinsam ebenfalls für eine Woche nach Österreich.

– Aber warum haben wir, das D-Team, uns entschieden gerade euch den diesjährigen Eddi zu verleihen?

– Mit eurer kreativen Ministrantenarbeit seid ihr ein Beispiel für lebendige, funktionierende Jugendarbeit. Obwohl langjährige Oberministranten von euch letztes Jahr ihr Ehrenamt abgegeben haben, habt ihr den, wenn auch kleinen, Generationswechsel gutgemeistert.  Um auch weiterhin für eure Gruppenkinder ausreichend dazusein, habt ihr eure Leiterrunde „verjüngt“ und neue Omis an Bord geholt.

– Das eure Arbeit Früchte trägt ist offensichtlich. Prahlen tut ihr damit nicht. Gerade das macht euch besonders. Auch dafür bekommt ihr den Eddi- für eure Selbstverständlichkeit.

– Jedes Kind/ Jeder Jugendliche hat bei euch seinen Platz. Angenommen werden, so wie man ist. Anerkennung für das was man tut; Wertschätzung dessen was man ist. Jenseits von Alltag und Schule gebt ihr euren Ministranten einen Ort, an dem sie sich entfalten können.

– Das alles schafft ihr und vertretet so das etwas andere Christsein. Das Kirche und Ministrant sein auch etwas bzw. viel mit Nächstenliebe, Gemeinschaft und Lebendigkeit zu tun hat, ist eine der wesentlichen Botschaften eurer Arbeit.

– Der Eddi ist eine Anerkennung unsererseits. Gleichzeitig wollen wir euch sagen , wir sehen was ihr tut, und wollen euch bestärken noch viele Jahre weiter  solch eine Jugendarbeit zu machen.

 

Kommentare IconKommentare

  1. Softe schrieb
    am 16.01.2011 um 21:35 Uhr

    ich will ja eine ALICA werden
    also kommentier ich mal…,
    heute abend war schön mir hats echt gut gefallen;)
    hätte nicht gedacht dass Lebensmittel ein
    gutes thema ist ;)
    lg bis dann Sophie

  2. Kerstin schrieb
    am 16.01.2011 um 22:59 Uhr

    Ich fand es war ein sehr schöner und gelungener Abend! Vielen Dank an alle die da waren und nochmal herzlichen Glückwunsch an die verdienten Eddi-Gewinner aus Westerngrund!

  3. Chris schrieb
    am 17.01.2011 um 12:28 Uhr

    Ich hatte zum Frühstück einen Döner, mit Salat und Bio Cocoba ;-) … und es hat genauso gut geschmeckt wie der gestrige Abend! Glückwünsche nach Westerngrund. Schön, dass ihr mit so vielen gekommen seid!

  4. Alex schrieb
    am 18.01.2011 um 10:53 Uhr

    Auch von mir ein Glückwunsch an die eddi-Gewinner! Wär gern dabei gewesen am Sonntag, war leider durch mein Studium verhindert… naja, aber schön zu hören dass es so gelungen war, und vllt sehn wir uns bei Only Youth dann mal wieder oder so!

  5. Johannes Pfaff schrieb
    am 18.01.2011 um 17:11 Uhr

    Ich wollte auch hier nochmal ein rießiges Dankschön loswerden!
    Als erstes auf jeden Fall mal für den netten Abend in Mömbris. Da bekommt man gleich mal wieder Lust auf viele edd-Aktionen im Jahr 2011. Und wo ich schon dabei bin: Allen nur das Beste für 2011 ;-)!!
    Und dann möchte ich natürlich auch noch mal Danke sagen für die Glückwünsche an die Minis Westerngrund: DANKE!!! ;-)
    Ich wünsche allen eine schöne Zeit, bis man sich wiedersieht^^

    Schöne Grüße aus Western,
    Johannes

  6. Schmitti schrieb
    am 19.01.2011 um 18:02 Uhr

    Ja ich muss schon sagen, dass die Jugenarbeit etwas ganz besonderes ist.
    Mir hat und gibt sie richtig viel.
    Ihr / wir schenken den Kindern viel und machen die Welt dadurch einbißchen besser und man kann die Liebe Gottes spüren, sehen, merken.
    MACHT ALLE weiter so, ihr werdet gebraucht.
    DANKE auch den Hauptamtlichen welche vieles davon ermöglichen und dadurch einem Kraft, Sicherheit, Spass, Freude, Vertrauen, das Werkzeug und das Feld dazu geben.
    JESUS unser HERR segne und beschütze euch ALLE.

  7. Alica schrieb
    am 24.01.2011 um 22:40 Uhr

    Schön, dass ich so ein Vorbild bin :D. ne, aber ich fand den Abend auch sehr gelungen, vor allem die Rede von der Verantwortlichen für das dekanat, fand ich total schön! Die Gewinner haben den Eddi wirklich verdient! Schönen gruß an alle (: !

Kommentar schreiben

Anti-Spam *