edd - entdecke dein dekanat

Glaube, Liebe, Hoffnung – 48 Stunden auf Entdeckungstour

8 Teilk-2015_basic 167nehmer und 7 Teamer fanden sich am Freitagnachmittag bei sommerlichen Temperaturen im Jugendhaus ein, um die nächsten 48 Stunden gemeinsam zu verbringen und die Basis des Lebens – Hoffnung, Glaube und Liebe – zu erkunden.

Nach einer kleinen Stärkung startete das Wochenende mit einem Film über die Aktion „Plant for the Planet“  direkt in die erste Runde Hoffnung – Teilnehmer und Teamer diskutierten lange und angeregt über Themen wie Umweltschutz, Armut und Gleichberechtigung, die im Film anklangen, und sprachen ihre Hoffnungen aus. Der Abend klang bei einer gemütlichen Runde Werwölfe aus – mit der Hoffnung man überlebe lange ;-)

Samstagmorgen starteten alle mit einem liebevoll zubereiteten Frühstück gut in den Tag – an verschiedenen Stationen gab es vormittags die Möglichkeit, die unterschiedlichen Arten von Liebe zu entdecken. Dabei spielte nicht nur Partnerschaft oder Freundschaft eine Rolle, sondern auch die Feindesliebe, der viele mit einem Schrei im Garten Luft machten. Nachmittags wurden bei Kuchen und Wasser – für Tee war es einfach zu heiß – Fragen rund um die Stationen des Vormittags in geschlechterspezifischen Gruppen diskutiert. Besonders gespannt waren Mädels wie auch Jungs auf die Antwort einer ausgewählten Frage, die per Botschafter zur anderen Gruppe gesandt wurde. Am Abend gab es ein vielfältiges Angebot zur Beschäftigung  – über Tanzen bis Schafkopp oder Singen war alles am Start. Zum Abschluss durfte aber eine standardmäßige Runde Werwölfe auch heute nicht fehlen – Amor sorgte für die nötige Portion Liebe.

Die letzten gemeinsamen Stunden drehten sich nochmal rund um den Glauben. Dazu gab es eine kurze Solozeit, in der jeder auf seinem Stück Erde die Basis Glauben für sich erkunden konnte. Danach fanden sich alle wieder im Jugendhaus ein und diskutierten in Kleingruppen, was für sie den Glauben ausmacht – für viele zählen hierbei vor allem gute Taten und Gemeinschaft mehr als religiöse Rituale.

Zum Abschluss bot die Lebensfeier noch einmal Platz, sich alle Gedanken des Wochenendes im Kopf durchgehen und bei Käse, Wurst, Brot und Traubensaft das Wochenende ausklingen zu lassen.

Damit waren die 48 Stunden voller Leben vorbei, doch im Anschluss fand edd-lite statt, was bei den Teilnehmern ebenso regen Anklang fand. So wurden aus 48 Stunden rasch 52 Stunden gemacht und das Wochenende klang mit Spiel, Spaß und Gemeinschaft aus.

 

Kommentare IconKommentare

  1. Lena & Lolo schrieb
    am 21.07.2015 um 16:16 Uhr

    Aja… Besser als nix!

    Ne quatsch, war nen richtig schönes Wochenende! Aber eins fragen wir uns immernoch: Wer zur Hölle ist dieser Thomas!?

Kommentar schreiben

Anti-Spam *