edd - entdecke dein dekanat

Ganz in Farbe: Edd live 2008


„Gelb ist die Farbe der Sonne und die Sonne weckt immer die Stimmung auf!“ So brachte Steffen die Frage auf den Punkt, welche Farbe am ehesten seiner momentanen Stimmung entspricht. Gefragt wurde er das zu Beginn unseres Jugendtages „Edd live“, der am Samstag, den 28. Juni zum siebten Mal von der katholischen Jugendarbeit des Dekanats Alzenau im Mömbriser Ivo-Zeiger-Haus organisiert wurde. So ziemlich alle waren „gelb drauf“, denn das Event, das vom Dekanatsteam organisiert wurde, genießt einen guten Ruf.Das Logo Edd steht für „Entdecke dein Dekanat“ und diesmal konnten sich 160 Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahre gegenseitig entdecken. Sie kamen aus allen Pfarrgemeinden des Dekanates Alzenau, sind vor Ort in der Jugendarbeit als Ministrant oder in einer Jugendgruppe aktiv, oder entweder über die Firmvorbereitung oder durch Freunde auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht worden.
Nach einer Aufwärmrunde mit Spielen rund um die Farben Gelb, Rot und Blau starteten die Teilnehmerinnen in zwei Workshoprunden durch. Fantasievoll und bunt gemischt waren die Angebote und jeder konnte dabei seine Talente einbringen und ausbauen, ohne dass es langweilig wurde. So befahl zum Beispiel beim Workshop „Werwölfe im Kahlgrund“ der Spielleiter immer wieder: „Die Werwölfe wachen auf!“. Was nach Horrorgeschichte klingt, war in Wirklichkeit ein absolut unblutiges und gewaltfreies Spiel. Spannend war es trotzdem, schließlich musste man die unheimlichen Werwölfe mit Taktik und Überzeugungskraft zur Strecke bringen.
Ein Stockwerk tiefer war Kreativität angesagt: Ein Trickfilm aus Knetfiguren entstand in mühevoller Kleinarbeit. Bild für Bild wurde mit einer einfachen Digitalkamera abfotografiert. Am Ende war die tragische Geschichte eines Ritters, der Rapunzel aus ihrem Turm retten will und dabei abstürzt, im Computer zusammengesetzt. Für die 15 Sekunden Trickfilm war das Team zwei Stunden gut beschäftigt.
Im Keller des Pfarrheims fand „Jumpstyle“ großes Interesse. Dieser schweißtreibende Trendtanz aus Holland, der heutzutage auf keiner Party fehlen darf, lockte sogar auch Jungs an. Genauso anstrengend – aber mindestens 50 Jahre – älter ist der Rock’n Roll, der zwei Türen weiter einstudiert wurde.
Noch vieles mehr war in den zwei Workshoprunden zu erleben. Da wurden Skulpturen mit Hammer und Meißel aus groben Ytongsteinen gehauen, da wurden Ohrringe und Anstecker gefilzt, Traumfänger gebastelt oder Cocktails gemixt, Es wurde mit Luftgewehren auf Zielscheiben und Fußbällen auf Tore geschossen. Das Gewerbegebiert Hutzelgrund war für ein Bobbycarrennen gesperrt und in der Mömbriser Hauptschule konnte kostenlose Software besorgt werden. Dazwischen konnte man relaxen, Kuchen essen oder eine Runde in der Hüpfburg toben.
Mit Hot-Dogs gestärkt ging es am Ende noch zur Lebensfeier. Der etwas andere Gottesdienst im großen Saal versuchte, den ereignisreichen Tag zusammenzufassen. Die vielen Erlebnisse des Tages wurden in verschiedenen Meditationen angesprochen und in Gesprächen mit den Nachbarn aufgegriffen. „Wo hast du dich heute rot gefühlt?“, wurde da zum Beispiel gefragt und damit angedeutet, dass es im Leben Momente gibt, in denen man Liebe und Freundschaft spüren kann. Immer wieder wurde Gott dabei bewusst angesprochen, den Erfahrungen wurden Geschichten aus der Bibel. Jeweils ein Ritual schloss die einzelnen Meditationen ab. Man konnte seine Hände ins blaue Wasser tauchen, an einer roten Rose riechen, in gelbes Kerzenlicht blicken. Ein Farbenbekenntnis versuchte, Gott in allen Farben und damit in allen Stimmungen des Lebens zu verdeutlichen. Zum Schluss hieß es in diesem Gebet: „Bunt bist du wie ein Regenbogen, machst uns leuchtend, liebend, lebendig.“ Musikalisch umrahmt wurde die Feier mit mal fetzigen mal ruhigen Lieder von der Alzenauer Band „Just in us“. Zum Segen schwebten schließlich über 200 bunte Luftballons von der Saaldecke und wurden zum bunten Schlusspunkt eines farbenfrohen Tages.
Die fröhlich-ausgelassene Stimmung auf dem Jugendtag ist ein Spiegelbild der insgesamt gut laufenden kirchlichen Jugendarbeit im Dekanat Alzenau. Bei uns werden die Veranstaltung nicht nur für Jugendliche sondern im wesentlichen auch von Jugendlichen gemacht. (Dieses Jahr waren es über 80 junge Leute, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Tages selbst aktiv gewesen waren.) Typisch für unsere Angebote ist außerdem die Art und Weise, wie der Glaube zum Thema wird, ohne dass die lockere Atmosphäre dabei verloren geht.
Die Aussage „Es hat voll Fun gemacht“, die auf dem großen Reflexionsplakat zu lesen war, fasst wohl am Besten den Eindruck zusammen, den der Tag bei den meisten Jugendlichen hinterlassen hat. Und das ist wohl die besten Motivation, am 27. Juni 2009 wieder ins Ivo-Zeiger-Haus zu kommen. Dann findet nämlich der nächste Edd-Live-Tag statt.

  • Radiobeitrag über edd-live

Beitrag vom Workshop „Radio-Werkstatt“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Videos vom Workshop „Trickfilmstudio“



Lollybande (Workshop Film)

Kommentare IconKommentare

  1. Richard Rosenberger schrieb
    am 1.07.2008 um 09:16 Uhr

    Habe gerade noch ein paar Fotos nachgeladen:
    http://edd-im-web.de/fotos/2008/edd-live-2008/?galpage=1

  2. Johannes Ries schrieb
    am 1.07.2008 um 12:34 Uhr

    Und nochmal ein paar Fotos mehr unter http://edd-im-web.de/fotos/2008/edd-live-2008/ … Viel Spaß!

  3. Isabella schrieb
    am 5.07.2008 um 16:16 Uhr

    Halloo
    eine frage.. wird der Film aus der Gruppe „hollywood zu gast in mömbris“ wieder in youtube getsellt??
    lg, isabella :)
    p.s. edd live war TOOOOLL!! Nächstes jahr komm ich wieder! ;)

Kommentar schreiben

Anti-Spam *