edd - entdecke dein dekanat

3 Sterne Aktion 2004

11:30 Uhr: Start beim Blumen Kern in Mömbris. Das Auslieferteam: Max, Sebastian, Flo, Sabrina, Nicki. Vehikel: KjA-Bus und Blumenauto. Tagesziel: 1500 Weihnachtssterne zu den verschiedenen Pfarreien im Dekanat bringen.
12:00 Uhr, 125 Sterne: (Nach ersten Navigationsschwierigkeiten Ankunft bei Steffen Wissel in Mömbris. Bereits bei der ersten Auslieferung erweisen wir uns als eingespieltes Team.
12:15 Uhr: Beratungspause vor der Stoffpalette in Mömbris.
12:30 Uhr, 40 Sterne: Wir sind viel zu früh bei Johannes Geis in Blankenbach. In einer kurzen Wartepause kriegt Sebastian ne Digicam und das wilde grebner’sche Fotografieren nimmt seinen Lauf…
12:45 Uhr, 50 Sterne: Wir bringen die Weihnachtssterne zu Frank Elsässer in Schöllkrippen.
13:00 Uhr: Erste Pause, weil wir eh viel zu früh dran sind. Bei Sabrina wärmen wir unsere Füße und sehen dem bunten Familientreiben zu. Außerdem verkaufen wir die ersten beiden Weihnachtssterne.
13:50 Uhr: Nahrungsstopp beim Döner
14:00 Uhr, 25 Sterne: Da wir ganz souverän nach Kleinkahl gefunden haben, müssen wir noch ein bisschen warten. Dann finden wir jedoch im Pfarrheim eine ältere Dame, die die Blumen in Empfang nimmt. Die Weihnachtssterne werden auf dem Weihnachtsbasar der Pfarrei von den Jugendlichen verkauft.
14:30 Uhr, 70 Sterne: In Schneppenbach liefern wir Edith Elsässer die Sterne an die Kirche. Max parkt gaaaanz knapp ein…
14:45 Uhr, 70 Sterne: Die Minis von Westerngrund haben aus organisatorischen Gründen schon am Wochenende vorher Sterne verkauft. Da es so gut lief, bringen wir noch mal 70. Der süße Junior-Schmitti Felix nimmt uns in Empfang und weist uns Große ganz professionell ein.
15:00 Uhr, 100 Sterne: In Krombach finden wir im Pfarrheim ein wildes Treiben (um nicht zu sagen Chaos) vor. Im Minizimmer dürfen wir die Blumen stehen lassen und die jüngsten Ministranten dürfen die Sternenstecker in die Töpfe stecken….gar nicht so leicht!
15:10 Uhr, 30 Sterne: 20 Minuten zu früh sind wir an der Dörnsteinbacher Kirche und warten auf Christian Ries. Die Zeit vertreiben wir uns mit einer ausführlichen Kirchenbesichtigung. Aber Christian kommt nicht und wir finden heraus, dass er in Berlin ist…tja, das ist doof. Wir stellen die Blumen in die Sakristei und organisieren andere Jugendliche zum Blumenverkauf.
15:40 Uhr: Da die 30 Sterne für Reichenbach schon von Richard ausgeliefert wurden, können wir die Zeit bis zum nächsten Termin mit einem Bummel über den Alzenauer Weihnachtsmarkt füllen.
16:30 Uhr, 150 Sterne: Flo, Sabrina und Nicki warten am Pfarrheim in Michelbach auf Max und Sebastian. Vergeblich, denn die sind an der Kirche, wo wir nach Plan auch hinsollten…Aber Handy sei Dank wir finden wieder zusammen und weiter geht’s!
17:00 Uhr, 2x 100 Sterne: In Wasserlos und Hörstein liefern wir je 100 Sterne. Es geht ganz flott und langsam nähern wir uns dem Ende der Aktion.
17:15 Uhr, 120 Sterne: Zwei nette junge Damen nehmen uns am Pfarrheim in Dettingen in Empfang. Wir bekommen schon zum dritten Mal erzählt, dass unser Verpackpapier gar nicht nötig ist, es wurden schon fleißig alte Zeitungen gesammelt. Das finden wir toll!
17:30, 176 Sterne: Endstation in Kahl. Eigentlich sollten wir 200 Sterne ausliefern, aber irgendwie haben zwei Paletten gefehlt. Wir stecken noch die Sternenstecker in die Töpfe und bauen die Blumen auf, denn der Gottesdienst in Kahl geht gleich los. Wir finden alle, dass es eine supercoole Aktion war und freuen uns, dass sich so viele beteiligt haben und so auch die Arbeit des Dekanatsteams unterstützen. Danke an alle Helfer in den Pfarreien!!!
20:30 Uhr: Zurück beim Blumen Kern. Wir wollen Nicki’s Auto dort holen. Zum „krönenden“ Tagesabschluss setzen wir dort aber noch den KjA-Bus rückwärts in den Matsch. Es dauert fast 2 Stunden, bis wir den Bus wieder frei haben. Gott sei Dank ist nichts kaputt gegangen! Aber ohne unseren Held Daniel Gros hätten wir den Bus nie rausbekommen. Dafür, lieber Daniel, tausend Dank!
22:30 Uhr: Ein langer, abwechslungsreicher und witziger Tag findet sein Ende auf Richards Geburtstagsfeier. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!!!

Kommentar schreiben

Anti-Spam *